Google liebt Leichte Sprache

Symbolisches Gehirn in Google Farben
Bildrechte: pixabay

Was hat eine barrierefreie Website mit dem Google Algorithmus zu tun? Ziemlich viel!

Der Google Algorithmus listet Webseiten in einfacher Sprache höher als andere. Google möchte dem Suchenden eine schnelle, klare und leicht verständliche Antwort auf die Anfrage liefern. Daher werden im Ranking Inhalte bevorzugt, die möglichst einfach und verständlich aufbereitet sind.

Auf was kann ich achten um online besser gefunden zu werden?

  • Direkte Fragen formulieren
  • Aufzählungen
  • klar verständliche Formulierungen in Hauptsätzen
  • keine passiven Konstruktionen
  • „nicht“-Formulierungen vermeiden
  • kurze Absätze
  • Visuelle Unterstützung der Inhalte (nur wenn es sinnvoll ist!)

Das Internet ist in seiner Grundidee inklusiv. Mit geringem technischem Aufwand wird das Internet für alle Menschen zugänglich. Alle Menschen können selbst bestimmen was sie wollen. Niemand wird ausgeschlossen. Doch oft sind Angebote im Netz nicht barrierefrei gestaltet und für z.B. alte Menschen oder Menschen mit Behinderungen schwer nutzbar.  

Neben gut und verständlich aufbereitetem Inhalt sind auch z.B. Kontrastreiches Design (weiße Schrift auf dunklem Hintergrund) und Video-Transkriptionen von Vorteil. Der Suchalgorithmus von Google „RankBrain“ bevorzugt längst Webseiten, die für mobile Nutzung optimiert sind. Die Anpassung an kleine Displays erfordert zum Beispiel eine größere Schriftart. Auch bei Videos ist ein Untertitel für das Schauen in der Öffentlichkeit aus Gründen der Rücksichtnahme oder Privatsphäre hilfreich. Außerdem kann der RankBrain derzeit noch keine Videoinhalte unabhängig von den gesetzten Tags zuordnen. Ein Videotransskript kann also helfen, den Beitrag über eine Suchmaschine besser zu finden.

Barrierefreie Gestaltung von Webseiten bringen also vielfältige Vorteile mit sich:

  • Menschen die auf Leichte Sprache angewiesen sind können die Information verarbeiten
  • Der Beitrag erscheint weiter vorne bei den Suchergebnissen in Google
  • Jemand der nur kurz eine übersichtliche Antwort über Google angefragt hat, bekommt einen schnellen Überblick
  • Videos werden leichter im Internet gefunden
  • Screen Reader können fehlerfrei genutzt werden
  • Mobile Nutzung wird durch große Schriftarten und gute Kontraste unterstützt
  • Einfache Inhalte haben kürzere Ladezeiten und geringere Traffic Kosten
  • Inhalte können Browser-unabhängig angezeigt werden
  • Barrierefreie Seiten sind leicht zu pflegen und zu warten

Wie kann ich komplexe Themen behandeln und trotzdem gut im Netz zu finden sein?
Neben leichter Verständlichkeit und guter Aufbereitung von Inhalten wird von RankBrain auch die Verweilzeit auf einer jeweiligen Website gemessen. Nach der knappen Übersicht ist im zweiten Schritt also Tiefe und weiterführende Information gefragt. Jetzt ist genug Raum für die Komplexität der Sachverhalte, Diskurse, Feinheiten und Pluralität.
RankBrain folgt also einem didaktischen Prinzip: vom Einfachen zum Komplexen - Vom Leichten zum Schwierigen. Gleichzeitig wird ein barrierefreier Zugang ermöglicht und Menschen mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen willkommen geheißen.  

Linn Loher 8.Oktober 2021